Etwas loszulassen bedeutet nicht, es wegzuwerfen, sondern es sein zu lassen.        

-Doris Kirch-

Achtsamkeit_zwei

Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) ist eine Psychotherapiemethode, entwickelt von Zindel V. Segal, J.Mark G. Williams und John D. Teasdale, die Elemente aus dem Trainingsprogramm zur Stressbewältigung von Jon Kabatt- Zinn mit Interventionen der kognitiven Verhaltenstherapie verbindet.

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Achtsamkeit im therapeutischen Kontext wurde in vielen Studien belegt und wird gerne bei Burnout, Stress, Depressionen (besonders zur Depressionsrückfallprophylaxe), Prüfungsangst, Schmerzen etc. eingesetzt.

Achtsamkeit bedeutet die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick zu richten, um bewusst präsent zu sein. Hierdurch können grübelnde oder umherschwirrende Gedanken an die Vergangenheit oder die Zukunft unterbrochen werden und die eigenen Körperempfindungen bewusster wahrgenommen werden.

In meiner Praxis haben Sie die Möglichkeit verschiedene Achtsamkeitsübungen entweder in Einzelsitzungen einzuflechten oder auch in der Gruppe zu erlernen. Bitte beachten Sie auch dazu die Menüpunkte Entspannung und Aktuelles.